Jede Schule bildet innerhalb der Bildungsarbeit Schwerpunkte, um den Schulkindern eine möglichst nachhaltige Bildung zu ermöglichen. Durch Klicken auf das jeweilige Bild gelangen Sie zu den Schwerpunkten unserer Schule, die unser Schulprofil ausmachen.

  Sozialer Umgang will gelernt sein. Immer mehr Kinder haben Probleme, sich in der Gruppe zurecht zu finden. Die Jugendsozialarbeit trainiert gezielt das Sozialverhalten und bietet auch den Familien Unterstützung an.
 MINT - Freundliche Schule Um das Interesse an den Naturwissenschaften zu intensivieren, beteiligen wir uns am sogenannten MINT-Programm (Mathematik Informatik Naturwissenschaften und Technik). Wir legen Wert auf selbständiges Erschließen durch freies und angeleitetes Experimentieren. Wir besitzen eine eigens dafür eine gut ausgestattete Lernwerkstatt. Alle drei Jahre wird geprüft, ob die Schule die Kriterien für eine Auszeichnung als MINT-freundliche Schule auch weiterhin erfüllt.
  Sinus, das Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte liefert aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse über das Mathematikverständnis von Schulkindern. Diese machen sich unsere Lehrkräfte zunutze und verbessern dadurch die Unterrichtsqualität.
  Über den Träger „Der Paritiätische“ engagieren wir eine Helferin, die bei uns ein freiwilliges Soziales Jahr leistet. Sie arbeitet mit einzelnen Schülern und Gruppen und unterstützt so die individuelle Förderung. Ein wichtiger Beitrag zur Steigerung der Schulqualität.
Ehrenamtliche Lesepaten lesen einmal pro Woche mit Kleingruppen oder einzelnen Schulkindern. Eine willkommene Abwechslung zum Leseunterricht und wertvolle Intensivübung.
Frisches Obst aus der Region, einmal wöchentlich gesponsert von der Landesanstalt für Landwirtschaft, trägt zur gesunden Ernährung in unseren Pausen bei.